Hiob 2,11-3,26

Gott gibt dir und Gott nimmt dir Gaben in einer Weisheit, die dir verborgen ist, die dir aber zum Besten dient.


Wenn du glaubst, dass Gott es den Guten immer gut gehen lässt und den Bösen immer schlecht, dann wirst du leiden in deinem Leben falsch deuten.

Wenn du glaubst, dass Leiden immer eine Strafe Gottes sind, musst du an Gottes Gerchtigkeit, Weisheit und Liebe verzweifeln.

Wenn du glaubst, dass Gott sich in deinen Leiden gegen dich wendet, findest du in all deiner Klage vor Gott keinen Trost.

Das Beste für dich ist, wenn du an Gott deine allergrößte Freude hast.